18. Deutsches Talsperrensymposium

08.–10. Mai 2019 • Leipzig

18. Deutsches Talsperrensymposium

08.–10. Mai 2019 • Leipzig

Kongressdetails

Downloads

Print-File

Abstracteinreichung

Abstracts mit Ergebnissen aus Wissenschaft und Praxis konnten zu den folgenden Schwerpunktthemen eingereicht werden:

  • Landschaftsgestaltung und -rekultivierung mit Stauseen (Rekultivierung devastierter Landschaften und Aufwertung von Regionen)
  • Digitalisierung im Talsperrenwesen (Nutzung moderner Informationstechnologien für Planung, Bau und Anlagenbetrieb)
  • Quo vadis - Wasserkraftnutzung in Deutschland? (Lageeinschätzung und Trends, umweltrelevante Gesichtspunkte)
  • Hochwasserrückhaltebecken, Polder und Deiche für einen effektiven Hochwasserschutz (Projekte und Effekte)
  • Neues aus dem Technischen Regelwerk für Stauanlagen (DIN-Normen, Merkblätter, ICOLD-Bulletins)
  • Innovative Lösungen für Stauanlagenbau, -betrieb und -instandsetzung (aktuelle Beispiele und Erfahrungen aus der Praxis)
  • Leistungen deutscher Unternehmen für Talsperren im Ausland (nachgefragte und erbrachte Leistungen)

Die zum Vortrag angenommenen Beiträge werden in einem Themenheft der Fachzeitschrift „WasserWirtschaft“ veröffentlicht, das zur Veranstaltung erscheinen wird. Mit der Annahme des Beitrages verpflichtet sich der Autor / die Autorin zur Vorlage einer schriftlichen Fassung seines / ihres Beitrages zwecks vorgenannter Veröffentlichung bis zu dem dann vorgegebenen Termin.

Die Einreichung der Abstracts ist geschlossen.

Hinweis:
Alle Abstract-Autoren werden automatisch nach Beendigung der Bewertung durch das Programmkomitee über Annahme oder Absage des Abstracts informiert. Beiträge, die nicht als Vorträge angenommen werden, können als E-Poster-Kurzpräsentation vorgestellt werden.

IHR ANSPRECHPARTNER
Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH
Stefan Regge
Carl-Pulfrich-Straße 1 • 07745 Jena
Telefon +49 3641 31 16-161
Telefax +49 3641 31 16-243
abstract@conventus.de
www.conventus.de